+++ Katharina Fuchs
+++

Über mich

Wenn ich gefragt werde, wie ich zum Schreiben gekommen bin, antworte ich meistens: "Durchs Lesen!", was vielleicht banal klingt aber in meinem Fall ganz einfach stimmt. 

Geboren in Wiesbaden, aufgewachsen in der französischen Schweiz und in  Hofheim am Taunus aufs Gymnasium gegangen, habe ich mich quer durch den Bücherbestand meiner Eltern, Verwandten, Freundinnen, Stadt- und Schulbibliotheken gelesen. Und schließlich auch selbst angefangen kleine Geschichten zu schreiben. Was wird man, wenn man gerne liest und schreibt?  Mein Vater meinte:  "Journalistin". Ich meinte "Juristin" und habe mich durchgesetzt. Nach meinem Jurastudium in Frankfurt/M. und Paris wurde ich Rechtsanwältin und schließlich Justiziarin  für Arbeitsrecht der Telekom AG. Nach der Geburt meiner drei Kinder begann ich, während der Elternzeit, Romane zu schreiben. Der erste hieß "Westendladies" und kam im Weissbooks.W-Verlag heraus. Lebensverändernd wurde aber erst das Erscheinen von "Zwei Handvoll Leben" , der wahren Geschichte meiner beiden Großmütter im Verlag Droemer Knaur.  Zu meiner Überraschung wurde das Buch gleich auf Anhieb über 200.000 mal verkauft und stand monatelang auf der Spiegelbestsellerliste. Danach kam "Neuleben"  mit ähnlichem Erfolg. Das alles hat dazu geführt, dass ich meinen Beruf als Justiziarin inzwischen endgültig an den Nagel gehängt habe und mich ganz dem Schreiben widme.  Meinen Wohnsitz habe ich im Taunus  und bin wahnsinnig gerne hier. Mit Park und Wald direkt vor der Tür, gibt es täglich lange Spaziergänge mit meiner Golden Retrieverhündin Ilvy, bevor ich mich an den Schreibtisch setze ...